::People of the sun::

Yeah, that'll do. Ta!

Big Fish

Aber, wo? Ja,ja,ja!!! Wir haben jetzt auch mit dem Rauchen aufgehoert. Weils hip ist und auch wegen der Gesundheit. Nicht, dass es uns nicht gut ginge, naja, man weiss aber nie, wie es spaeter mal aussehen wird. Und jetzt ist doch auch ein schoener Zeitpunkt, oder? Kaum Stress, alles ist easy, keine Probleme. HA!!!! HAAAAAA! Von wegen! Fakt ist doch wirklich…wenn man mit dem Rauchen aufhoert, geht erstmal alles schief, was schiefgehen kann. Einfach deswegen, um es einem direkt in den ersten Tagen total schwierig zu machen. Big Fish Ha! Es gibt aber auch einfach Tage, da koennte man so oder so permanent kotzen. Da macht es auch keinen Unterschied, wo man ist. Diese Tage fangen schlecht an und enden im Chaos. Hihi. Dieser Tag fing vor 5 Tagen an und hat heute seinen Hoehepunkt erreicht. Es wird aber auch schon besser, ehrlich. Angefangen hat alles in Wagga Wagga. Wir hielten vor der Touri-Info und ich wunderte mich ploetzlich, warum die Servolenkung nicht richtig funktionierte. Die Loesung ganz einfach…: Die Fluessigkeit war ausgelaufen. Zielstrebig kaufen wir also im Shop um die Ecke neue Servofluessigkeit, fuellten auf, nur um zu sehen, dass sie direkt wieder auf den Boden tropfte. Ich ahnte es bereits. Die Pumpe hat offensichtlich ein Leck. Na, warum auch nicht? Der Subaruhaendler sprach von 300-500 $ fuer den Einbau, plus neue Pumpe. Kommt dann wohl auf 1000 $. Autsch. Wir haben ja nichts besseres zu tun, als Geld fuer Reparaturen aus dem Fenster zu Griffith Skiverleih? schmeissen. Aber, wat willst machen? Warten bis Montag, dann hat der Subaruman Zeit! Haha¬≤! Auf der Campsite haben wir zwischendurch mit einem Knilch gequatscht, der sich Mechaniker schimpfte und nach einem fachkundigen Blick, einfach Fluessigkeit nachfuellt hat. Und, tatatataaaa, sie lief nicht aus. Hae? Warum es bei ihm klappt und bei mir nicht, bleibt fuer immer ein Raetsel. Ein paar Runden um den Block und immer noch ist alles dicht. Ich raffe es nicht!!! Wir danken ihm trotzdem herzlich, reisen froehlich Montags morgens ab und fuer 500 km laeufts auch gut. Ich traue der Sache trotzdem nicht. Kein Verlust, keine Probleme, alles easy. Doch, die Ernuechterung kommt im schoenen Oertchen Eden, wieder mal direkt vor der Touri-Info. Es tropft, tropft, tropft. Siehste? Der Tag ist dann aber auch insgesamt ein Knueller. Alles egal, wir gehen erstmal Kaffee trinken, wundern uns ueber den prasselnden Regen und hoeren, dass ein Thunderstorm kommt. Die, vom Cafebesitzer, empfohlene Tankstelle schickt uns zu Reparatur weiter ins 20 km entfernte Oertchen, deren Helden die Pumpe natuerlich tauschen Wir leben hoch, wir leben hoch... Der Herr Kollege... koennten, wenn sie sie denn in einem ihrer Wracks haetten. Haben sie aber nicht. Die naechste Pumpe liegt in knapp 200 km Entfernung auf einem Schrottplatz. Nicht, dass wir heute schon 200 km gefahren sind. Ha! Es kommt aber noch besser. Reg hat zwischenzeitlich ihre Tasche im Cafe in Eden vergessen. Auch gut. Wir rasen wie die Irren zurueck und, puh, zum Glueck, sie ist da!!! Yes! Kreditkarten, Bargeld, Perso, etc, alles drin. Danke, danke, danke!!!! Danach rasen wir wieder zum Schrottplatz, weil die Leute in der Zwischenzeit ein bisschen rumfragen wollen, wo wir die Pumpe kriegen koennen. Und, die Loesung ist so einfach wie genial: Sie lassen sich die Pumpe zuschicken und wir bekommen sie vorraussichtlich 2 Tage spaeter eingesetzt. Und, es wird billig: Alles in allem will der Kollege rund 170 $ haben, ein perfekter Preis. Ach ja, das Unternehmen ist uebrigens 2007 mit einem Award fuer guten Service ausgezeichnet worden. Jetzt weiss ich auch warum! Weil der Service gut ist. So einfach ist das. Ich haette sie alle umarmen koennen…

Comments are off for this post

Comments are closed.